Tipps von HETA

Den richtigen Kaminofen wählen

Das Angebot an Kaminöfen ist groß, aber es ist nicht egal, für welchen Kaminofen Sie sich entscheiden.
Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, sollten Sie sich folgende fünf Fragen stellen:

1.

Hvor stor skal din brændeovn være?
Soll der Kaminofen Ihre primäre Heizquelle sein oder nur eine Ergänzung zu Ihrer jetzigen Heizquelle, wo Sie sich vor allem an den Flammen erfreuen? Die Antwort ist für die Wahl des Kaminofens entscheidend. Die Leistung des Kaminofens wird als kW-Wert gemessen. kW ist ein Ausdruck für die vom Ofen abgegebene Wärmemenge. Eine Daumenregel besagt, dass man mit 1 kW ein Zimmer von 10-20 Quadratmeter und normaler Deckenhöhe heizen kann – je nach Dämmung des Gebäudes. Der Wert »kW bei Prüfung« gibt über die Leistung Auskunft, für die der Ofen gemäß standardisierter EN-Prüfung zugelassen ist.
Achten Sie darauf, dass Sie den Kaminofen nicht zu groß kaufen, da das dazu führen kann, dass die Luftzufuhr zu gering ist, sodass die Verbrennung nicht optimal ist.

2.

Strahlungswärme oder Konvektionswärme?
Die meisten neuen Öfen funktionieren nach dem Konvektionsprinzip, wo Luft zwischen einem inneren und einem äußeren Stahlmantel zirkuliert. Wenn sich die Luft erwärmt, steigt sie nach oben und erwärmt das Zimmer. Ein Konvektionskaminofen ergibt eine gleichmäßige Wärme und kann näher an brennbarem Material stehen als ein Strahlungsofen. Sie müssen daher genau überlegen, wo Ihr Kaminofen stehen soll. Der Strahlungsheizofen ergibt eine intensivere Wärme und kann für kleinere Räume gut geeignet sein.

3.

Walzeisen oder Gusseisen?
Sowohl Walzeisen als auch Gusseisen sind ausgezeichnete Materialien für die Herstellung von Kaminöfen und Kamineinsätzen. Alle HETA-Produkt enthalten sowohl aus Walzeisen als auch aus Gusseisen. Für die Wahl sind Haltbarkeit und Design ausschlaggebend.

4.

Stahl, Kacheln, Naturstein oder Speckstein?
HETAs Öfen werden aus Stahl und Gusseisen hergestellt. Darüber hinaus können Sie für die Ummantelung Ihres Ofens zwischen Stahlfliesen, Keramik, Speckstein, Limestone, Granit und Sandstein in verschiedenen Ausführungen wählen. Ausschlaggebend sind Stil und Design, aber auch einige tatsächliche Unterschiede. Ein Ofen, der nur aus Stahl oder Gusseisen hergestellt ist, wird schneller warm als ein Ofen mit Keramik oder Speckstein. Dafür kühlt er auch schneller ab, wenn das Feuer ausgegangen ist. Kacheln, und besonders Speckstein, brauchen etwas länger, um warm zu werden, halten dafür aber die Wärme länger, wenn das Feuer ausgegangen ist. Die etwas größeren Specksteinöfen können die Wärme viele Stunden lang halten und können das Zimmer/Haus die ganze Nacht schön warmhalten, sodass es auch morgens noch angenehm mild ist, wenn Sie aufstehen.

5.

Welches Verbrennungssystem soll Ihr Kaminofen haben?
Für Ihren Geldbeutel und aus Rücksicht auf die Umwelt sollten Sie sich überlegen, wie Ihr Kaminofen befeuert wird. HETA-Öfen zeichnen sich durch eine spezielle Dimensionierung von Brennkammer und zugehörigen Luftkanälen aus. Das bedeutet, dass CO2 und schädliche Partikel auf ein absolutes Minimum reduziert werden. HETAs modernes Verbrennungssystem Clean Burn ist besonders effizient und entfernt Rußpartikel an der Glastür und durch die Rauchkanäle. Wenn Sie den Ofen anheizen, entsteht durch die großen Glasfenster sofort eine gesunde und angenehme Strahlungswärme, und kurz darauf beginnt das Konvektionssystem mit der Verteilung der Wärme im Zimmer und in den angrenzenden Räumen.

Kurzanleitung

1.

Die Montage muss von einem Experten durchgeführt werden.

2.

Der Schornstein muss eine Genehmigung haben. Ist Ihr Schornstein alt, muss dieser von einem Schornsteinfeger untersucht und genehmigt werden.

3.

Verwenden Sie niemals feuchtes Brennholz.

4.

Verwenden Sie keine Milchkartons oder druckimprägniertes Holz, Zeitschriften und Zeitungen zum Heizen. Diese setzen Giftstoffe frei.

5.

Lesen Sie die Gebrauchsanleitung. Das Anzünden sollte zwischen 15–20 Minuten dauern, damit der Ofen und Schornstein richtig warm werden.

6.

Legen Sie wenig Holz nach, dafür aber häufig. Wenn zu viel nachgelegt wird, neigen die meisten Menschen dazu, den Luftregler zu schließen, was wiederum umweltbelastend ist.

7.

Lassen Sie den Ofen nicht über Nacht brennen. Dies schadet der Umwelt, weil unverbrannte Gase durch den Schornstein austreten.

Kamin anzünden

1.

Öffnen Sie den Luftregler komplett.

2.

Legen Sie drei Holzscheite rechtwinklig zur Tür in den Ofen. Es sollten jeweils zwei Zentimeter Abstand zwischen den Holzstücken sein.

3.

Legen Sie anschließend kleinere Holzstücke quer darüber. Auf diesen legen Sie wiederum einige dünne Stücke rechtwinklig zur Tür. Legen Sie eventuell einige Lager kreuz und quer.

4.

Legen Sie abschließend Reisig oder dünne Stöckchen und Kaminanzünder auf das Holz.

5.

Zünden Sie das Reisig und die Stöckchen an und lassen Sie die Ofentür ca. einen Zentimeter geöffnet, bevor das Feuer ordentlich brennt.

6.

Anschließend können Sie zum Normalgebrauch übergehen. Verwenden Sie nur Sekundärluft/Verbrennungsluft und schließen Sie andere Luftzufuhren (Ofentür, Primärluft, Luftschieber, Aschefach usw.), sodass das Feuer nur von oben Luft bekommt.

7.

Werden die Scheibe oder die Steine schwarz, bekommt der Ofen zu wenig Luft.

HETA Brænde brændestykker træ

Holztrocknung

Sie können alle Holzarten verwenden. Der Brennstoff muss zerkleinert und 1-2 Jahre in einem Verschlag getrocknet werden, um einen Feuchtigkeitsgehalt von max. 18 % zu erhalten. Bitte beachten Sie, dass der Brennstoff im Winter Feuchtigkeit aufnimmt. Alle Holzarten verfügen je Kilogramm über etwa den gleichen Brennwert. Eiche und Buche z. B. sind relativ schwer und bieten aufgrund des höheren Gewichts einen größeren Brennwert je Kubikmeter. Kiefernholz ist sehr leicht und hat daher einen geringeren Brennwert je Kubikmeter.

So reinigen Sie Ihren Kaminofen

Kaminöfen mit oberflächenbehandeltem, hitzebeständigem Lack
Sie können den Kaminofen mit einem feuchten Lappen abwischen. Reparieren Sie eventuelle kleine Schäden mit Sprühlack.

Reinigung der Glasscheibe
Wenn Ihr Brennholz zu feucht ist, ist die Verbrennungstemperatur zu niedrig. Das Holz schwelt anstatt zu brennen und Ruß entsteht auf der Scheibe. Sie können die Scheibe mit herkömmlichem Fensterputzmittel oder speziellen Scheibenreiniger (erhältlich bei Ihrem HETA-Händler) reinigen.

Reparatur und Reinigung von Speckstein
Speckstein ist ein vergleichsweise weiches Naturprodukt. Daher ist es möglich, eventuell Risse oder andere Oberflächenschäden mit feinem Sandpapier (Körnung 120) zu reparieren. Gehen Sie dabei vorsichtig vor.

Sie können Schmutz wie Ruß und Fett auf der Oberfläche mit Wasser und z. B. Schmierseife entfernen.
· Verteilen Sie die Schmierseife auf der Oberfläche
· Lassen Sie diese einige Minuten einwirken
· Waschen Sie die Oberfläche mit warmen Wasser ab
· Wenn die Oberfläche trocken ist, können Sie diese eventuell mit etwas Sandpapier schleifen

Größere Schäden
Falls ein Stück abgebrochen ist, können Sie dieses mit Wasserglas, welches Sie bei Ihrem Händler erhalten, wieder ankleben.

· Verteilen Sie Wasserglas auf den beiden Oberflächen, die geklebt werden sollen.
· Halten Sie die Stücke für 24 Stunden mit einer Klemme zusammen.
· Schleifen Sie anschließend mit Sandpapier, Körnung 120.

Falls ein Stück fehlt oder der Kratzer tief ist, kann dieser mit einer Mischung aus Specksteinpulver und Wasserglas, welches Sie bei Ihrem Händler erhalten, repariert werden.

· Mischen Sie das Pulver und Wasserglas zu einer geeigneten Konsistenz.
· Entfernen Sie eventuellen Staub.
· Bestreichen Sie die Oberfläche mit Wasserglas, um eine gute Haftung zu garantieren.
· Verwenden Sie reichlich Specksteinmasse, da diese sich zusammenzieht, wenn sie härtet. Sie können laufend nachfüllen, falls dies notwendig ist.
· Nach 24 Stunden kann die gehärtete Oberfläche geschliffen werden. Beginnen Sie mit Sandpapier mit einer Körnung von 60–80 und anschließend Sandpapier mit Körnung 120.

5 Jahre Garantie auf alle Kaminöfen von HETA

Kein Kaminofen verlässt HETA ohne eine eingehende Produktions- und Qualitätskontrolle. Diese Kontrollen werden stichprobenartig persönlich vom Geschäftsführer Carsten Bach oder dem Fabrikleiter Martin Bach vorgenommen.

HETA garanti stempel 5 år

Kaminöfen von HETA sind nach dem Qualitätssiegel ISO ZERT DIN ISO 9001 zertifiziert. Dieses Siegel garantiert Ihnen, dass wir einen hohen Qualitätsstandard einhalten. Die Zufriedenheit unserer Kunden hat in unserer Unternehmensphilosophie höchste Priorität.